Rückschau halten auf mein Leben, um ein neues, geheiltes Ich zu finden

rückschau

Heilsame Rückschau auf eine neue Lebensgeschichte

In diesem Beitrag lege ich dir eine Rückschau auf dein Leben aus einer neuen Perspektive ans Herz.

Einerseits um dein Vertrauen zu festigen. Andererseits um deine Glückshormone zu mobilisieren.

Wie wertvoll und heilsam diese sind, kannst du auch in meinem Beitrag „Glücklich Sein“ nachlesen. 

Abgesehen davon gibt es einen weiteren Beitrag zum Thema Aufmerksamkeit. Dort zeige ich dir, wie wesentliche diese ist, weil du mit ihr zugleich auch deine Energie lenken kannst.

Aber auch, wie du deine Aufmerksamkeit in den drei Zeiten Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sinnvoller Weise lenken kannst. Um möglichst in Endorphinen zu schwingen und damit dein gesamtes menschliches Potenzial zur Verfügung zu haben.

Auch zum Thema “Gedankenkontrolle” findest du einen Blogbeitrag.

In diesem Beitrag befasse ich mich mit einer aus meiner Sicht sehr wertvollen Fähigkeit: der Rückschau auf dein Leben.

Anders als vermutlich alle anderen Lebewesen können wir unsere Aufmerksamkeit bewusst in die Vergangenheit richten. Also Rückschau auf unser bisheriges Leben halten.

Und ich lege dir den Rückblick auf dein Leben aus einer neuen, konstruktiveren Sichtweise ans Herz.

Aus der eines hochsensiblen und hochsensitiven alleingeborenen Zwillings. Allerdings einer, der gelernt hat, seine Aufmerksamkeit vor allem auch im Rückblick sehr bewusst auf Aufbauendes zu lenken.

Und ein solcher bist du meinem Gefühl nach garantiert, wenn du diesem Blog deine Aufmerksamkeit schenkst! Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, empfehle ich dir mein Buch “HSP Test – bin ich hochsensibel?”.

HSP ebook

 

Was dich in diesem Beitrag erwartet

  • Rückschau halten auf mein Leben
  • mit einer neuen selektive Wahrnehmung
  • auf meine Erfolge, Siege und Triumphe,
  • die mich aufbauen und emotional nähren
  • und mir Endorphine schenken.
  • Wie gewinne ich Vertrauen?
  • Wie erkenne ich den roten Faden in meinem Leben?

 

Gewinne Urvertrauen in der Rückschau auf dein Leben

Als alleingeborene HSP tun wir uns meist schwer, anderen, dem Leben und vor allem uns selbst zu vertrauen. Eine unserer zahlreichen Ängste ist unsere oft unbewusst wirkende Zukunftsangst.

Wann immer wir unsere Aufmerksamkeit in eine ungewisse Zukunft richten, kommen Unsicherheit und Angst auf.

Das hängt meinem Gefühl nach ganz stark mit dem frühen Verlust unseres Geschwisters zusammen. Ist also ein starkes Indiz für die Alleingeburt nach dem frühen Tod deines Zwillings.

Scheint es dir nicht verständlich, dass ein Zwilling, der hilflos miterleben muss, wie seine zweite Hälfte stirbt, sein Urvertrauen verliert?

Dass seine Aufmerksamkeit sich immer vor allem auf die Vertrauensbrüche richtet?

Und dass sein immer wieder mühsam aufgebautes Vertrauen bei jedem Rückschlag und jedem Verlust jedes Mal aufs Neue erschüttert wird?

Was seine Aufmerksamkeit in genau dieser Richtung festhält?

Dieses Phänomen kenne ich nicht nur aus eigener Erfahrung. Ich höre das seit vielen Jahren in meiner Beratung und Begleitung alleingeborener HSP auf ihrem Weg in die Selbstheilung.

Immer wieder berichten sie mir, dass ihre Aufmerksamkeit wie gefangen genommen ist von all dem, was ihr Vertrauen untergräbt.

 

Gefesselte Aufmerksamkeit

Kennst du das Phänomen der „gefesselten Aufmerksamkeit“, wie ich das gern ausdrücke?

Dann schreibe ich diesen Beitrag genau für dich.

Ich selbst habe nach der Offenbarung meiner Alleingeburt einen für mich selbst sehr hilfreichen Weg gefunden, mein bis in die Grundfesten erschüttertes Vertrauen langsam wieder aufzubauen.

Und diesen möchte ich nun mit dir teilen. Vielleicht erweist er sich ja auch für dich als wertvoll, um deine Aufmerksamkeit endlich aus den Klauen deiner Zweifel zu befreien.

Durch die große Offenbarung wurde mir klar, warum ich so agiert und reagiert und genau diese Erfahrungen angezogen habe. Warum ich stets auf das fokussiert war, was mein Vertrauen noch weiter untergraben hat. Ob in der Vorschau oder in der Rückschau.

Und vor allem, warum ich mir immer wieder selbst im Weg gestanden bin. Tatsächlich war ich Meisterin der Selbstsabotage.

Mir wurde bald klar, dass mein Ur-Trauma erst dann heilen würde, wenn ich Frieden finden würde mit meiner Vergangenheit. Und wenn die Rückschau auf mein Leben mich nicht mehr unter Stress setzen würde.

So verhalf mir mein neues Verstehen all meiner Besonderheiten zu einem neuen Verständnis für mein So-Sein. Und dieses neue Verständnis habe ich dann in der Rückschau auf meinen bisherigen Weg ausgeweitet.

Erst damit ist es mir gelungen, meine Aufmerksamkeit aus ihrem Gefängnis zu befreien.

 

Deine Seele begleitet dich mit ihrer Liebe!

Meine Seele empfahl mir eine Art Forschungs-Reise in meine Vergangenheit. Ich sollte Rückschau halten und meinen bisherigen Lebensweg in einem neuen Licht sehen. Sollte den Blick auf mein bisheriges Leben, der bis dahin eher stressig gewesen war, neu deuten.

Dabei sollte ich meinen Fokus vor allem auf all das Positive richten. Die Geschenke, die Siege und Triumphe, die Fügungen und Rettungen.

Darauf aufbauend würde ich – so versicherte meine Seele mir weiter – ein neues Vertrauen finden.

Also nahm ich meine Aufmerksamkeit an der Hand und unternahm gemeinsam mit ihr Rückschau auf mein Leben. Und zwar mit einer neuen selektiven Wahrnehmung auf das Aufbauende, Bestätigende, Erhebende und Ermutigende.

Diese Rückschau legte ich auf Anraten meiner Seele als „Heldenreise“ an. Dieser wertvolle Archetyp hilft uns, das Große auch im scheinbar Kleinen zu erkennen, indem wir unsere Aufmerksamkeit gezielt lenken.

Diese archetypische „Reise des Helden“ schildere ich übrigens ausführlich in meinem Band 5 der Reihe „Hochsensibel das Leben meistern“!

dialog der hände

 

Rote Fäden erkennen

Was mir dabei vor allem auch deutlich wurde, sind die roten Fäden, die mich mein ganzes Leben lang begleitet haben. Allerdings meist unterhalb meiner Bewusstseinsschwelle.

Wenn ich jedoch meine Aufmerksamkeit in der Rückschau auf mein Leben bewusst darauf richte, erkenne ich diese roten Fäden ganz deutlich.

Und dies hat mehr und mehr mein Vertrauen in das, was ich als „meine geistige Führung“ bezeichne, gefestigt.

Immer deutlicher wurde mir klar, dass meine Seele mich durch mein ganzes Leben begleitet hat. Mit ihrer liebevollen Aufmerksamkeit und steten Nachsicht für meine Schwächen.

Sie hat mich bisher immer begleitet und geleitet. Und sie wird mir ihre liebende Aufmerksamkeit bis zu meinem Übergang über die Regenbogenbrücke verlässlich schenken. Das betont sie.

Dies zu wissen, schenkt mir ein wohltuendes Gefühl von „kosmischer Geborgenheit“. Und fühlt sich ungemein beruhigend an.

Vertrauen gehört nicht unbedingt zu meinen Stärken als alleingeborene HSP. Dennoch schenkt mir die verlässliche Begleitung meiner Seele Frieden und eine neue Art von Zufriedenheit.

 

Lenke deine Aufmerksamkeit um und erzähle deine Geschichte neu…

Nun gebe ich dir die Empfehlung meiner Seele weiter: richte deine Aufmerksamkeit in einer neuen Art und Weise auf deine Vergangenheit!

Schreib deine Lebensgeschichte aus der Klarheit der neuen Erkenntnisse und Einsichten als hochsensibler und hochsensitiver alleingeborener Zwilling neu!

  • Achte dabei auf die roten Fäden, die du mit der entsprechenden selektiven Wahrnehmung in deiner Rückschau garantiert erkennen wirst.
  • Erlaube es dir, mit der entsprechenden Einstellung den Sinn hinter all deinem Erleben zu erkennen. Vor allem auch die Richtigkeit all dessen, was dir bisher als falsch, fehlerhaft und gescheitert erschienen ist!
  • Erkenne mit dem entsprechenden Fokus die Ordnung im scheinbaren Chaos!
  • Achte dabei auch sehr aufmerksam auf all die „Zufälle“, Synchronizitäten und wunderbaren Fügungen, die dir zugekommen sind! Und die du oft erst im gezielten Hinsehen als solche erkennen kannst.
  • Schätze die Rettungen, die du erfahren hast! Und die dir nun aus der neuen Perspektive bewusst werden.
  • Erkenne in der neu befreiten Aufmerksamkeit, dass auch du niemals allein warst! Sondern immer begleitet und beschützt wurdest.

 

… und finde mit der neuen Aufmerksamkeit ein neues Vertrauen!

Ich wünsche dir von Herzen, dass auch es auch dir gelingt, deine Aufmerksamkeit aus den Fängen deiner Zweifel zu befreien. Gewinne aus diesem neuen Blickwinkel Vertrauen in deine Seelenführung!

Richte deine Aufmerksamkeit bei der Rückschau auf dein Leben gezielt auf all die Zeichen für deine geistige Begleitung!

Halte Ausschau nach all dem, was dir eindeutig zeigt, dass du immer geführt warst, auch und gerade in anspruchsvollen Zeiten!

Auch wenn dein Bewusstsein von anderen Dingen gefesselt war und du dir dessen nicht bewusst wurdest.

Sollte dir der Zusammenhang zwischen HSP und Alleingeburt noch neu sein, dann lies meinen Artikel zum Zusammenhang zwischen HSP und Alleingeburt.

 

Eine Geschichte

Kennst du die Geschichte von dem Mann, der sich in der Rückschau auf sein Leben bei Gott beschwert?

In Krisenzeiten kann er immer nur eine Fußspur erkennen, so beschwert er sich:

„Wo warst du, als ich dich und deine Aufmerksamkeit so dringend gebraucht hätte?“

Woraufhin Gott antwortet:

„Richte deine Aufmerksamkeit auf diese eine Fußspur und erkenne: das ist nicht deine Fußspur, sondern meine! In diesen Zeiten habe ich dich getragen!“

Ich weiß nicht, ob du an Gott oder eine höhere Macht glaubst. Und habe auch nicht die Ambition, dich zu missionieren. Ich finde dieses Bild und das Gefühl, das es in mir auslöst, einfach sehr wohltuend.

Und es erinnert mich wieder daran, wie wichtig es ist, unseren Fokus bewusst zu lenken.

Tatsächlich fand ich bei der bewussten Rückschau auf mein Leben unendlich viele Zeichen. Zeichen dafür, dass ich in Wahrheit niemals allein, sondern stets wie mit unsichtbaren Fäden begleitet und geführt war.

Nicht zuletzt war mein jenseitiger Zwilling immer an meiner Seite, auch wenn ich ihn mit meiner im Schmerz gefangenen Aufmerksamkeit nicht wahrgenommen habe.

Und genau das gilt auch für dich! Deine zweite Hälfte jenseits der Regenbogenbrücke ist immer bei dir, wie ein Begleit-Engel.

Mehr dazu findest du auch in meinem Buch “Alleingeborener Zwilling”.

alleingeborener zwilling

 

Richte in der Rückschau deine Aufmerksamkeit auf deine Siege und Triumphe!

Richte auf deinem Spaziergang durch deine Vergangenheit deine Aufmerksamkeit vor allem auf deine Siege, Triumphe, Erfolge und Quantensprünge! Auf all das, was du bisher nicht als solches wahrgenommen hast!

Schau bewusst hin und schreibe deine Lebensgeschichte im Licht der neuen Erkenntnisse um!

Klopfe ruhig deinem inneren Kind auf die Schulter, wenn du etwas Entsprechendes entdeckst!

In meinem Buch zum Thema Selbstwert bei HSP findest du weitere Anregungen zu dieser aufbauenden Rückschau auf deine Erfolge.

fülle und wohlstand

Glaube mir, es wird dir ungemein wohl tun, noch einmal Rückschau auf all das Aufrichtende zu halten!

Erlaube dir, jetzt all die positiven Emotionen, die du dir damals vielleicht gar nicht erlaubt hast, bewusst nach zu erleben und zu genießen!

Dein Gehirn kann nicht unterscheiden, ob du deine Aufmerksamkeit auf die Gegenwart richtest und etwas aktuell erlebst. Oder es nur in der Rückschau nacherlebst. Du wirst in beiden Fällen Glückshormone ausschütten.

Einfach, weil deine Aufmerksamkeit etwas Positives wahrnimmt.

Diese bewusste Rückschau unter dem Einfluss deiner Glückshormone wird deine Heilung signifikant beschleunigen.

 

Dich selbst klein zu halten, dient nicht der Welt

Natürlich kannst du auch andere um deren Hinweise zu deinen Siegen, Triumphen und Meisterleistungen bitten. Mache das, wenn dir zu meinen Anregungen nichts oder kaum etwas einfällt!

Zum Ausgleich kannst du ja auch einmal deine Aufmerksamkeit auf deren Großartigkeit richten. Führe diesen Menschen ihre Siege und Triumphe vor Augen, um auch ihnen wohl zu tun!

Als typische alleingeborene HSP mag ich Win-Win-Situationen. Du auch?

Sonne dich genüsslich im Licht dieser neuen Erkenntnisse! Du nimmst mit deiner Rückschau auf all das Großartige in deinem Leben niemandem etwas weg. Im Gegenteil: du erhellst diesen Planeten, wenn du dein Licht scheinen lässt.

Kennst du die großartige Antrittsrede Nelson Mandelas, als er 1994 Staatspräsident von Südafrika wurde?

Wenn nicht, findest du sie sicher im Internet.

Hier sind zwei Gedanke daraus. Mit der Empfehlung, dich in deiner Rückschau vor allem auf das zu konzentrieren, was dich deine wahre Größe einnehmen lässt. Was dein Leuchten zur Geltung bringt.

„Dich selbst klein zu halten, dient nicht der Welt!“,

denn:

„Wenn wir unser Licht erscheinen lassen, geben wir anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun.“.

 

Wiederhole deine Rückschau immer wieder!

Und wiederhole deine Rückschau mit gezielter Aufmerksamkeit auf deine Großartigkeit nach einer Weile! Denn dabei werden dir garantiert neue wunderbare Dinge auffallen.

Und hab Geduld mit dir! Denn es mag noch eine ganze Weile dauern, bis du mit deiner neuen Art Rückschau zu halten Frieden schaffst. Bis du alle dunklen Ecken deiner Erinnerung durchleuchtet und erhellt hast

Gerade dort wirst du kostbare Schätze finden.

Eine solch heilsame Rückschau mit neuem Fokus eignet sich übrigens auch als gutes Einschlaf-Ritual.

Besonders wenn du gerade unter Schlafstörungen leidest. Was leider immer wieder vorkommt bei Hochsensiblen und Hochsensitiven. Besonders bei alleingeborenen HSP.

Richte deine Aufmerksamkeit in dieser kostbaren Zeit im Übergang zwischen Wachen und Schlafen sehr bewusst auf all das, was dir Endorphine schenkt.

Wie wertvoll deine Glückshormone sind, kannst du auch in meinem Buch “Lebensfreude und Glückseligkeit” nachlesen.

lebensfreude

Damit schläfst du besser. Zumindest leidest du nicht so sehr unter der Zeit, in der du noch nicht schlafen kannst.

Und sieh in deiner Rückschau auf dein bisheriges Leben vor allem auch auf deine kontinuierliche geistige Begleitung! Das beruhigt ungemein.

 

Fazit

In diesem Beitrag lege ich dir eine Rückschau auf dein Leben aus einer neuen Perspektive ans Herz.

Um einerseits dein Vertrauen zu festigen, andererseits deine Glückshormone zu mobilisieren.

Ich hoffe, es ist mir gelungen, mit meinen Anregungen auch dir ein neues Vertrauen zu vermitteln.

Mögest du in deiner Rückschau Frieden finden mit einer Vergangenheit, die du nicht mehr ändern kannst!

Zu der du allerdings mit dem neuen Fokus eine neue, konstruktivere Einstellung gewinnen kannst.

Und das wirkt sich letztlich auch heilsam auf deine Gegenwart aus.